LIP DUBS RULE MY WORLD

October 14th, 2009

Nein die Welt ist nicht ganz und gar schlecht. Es gibt immer wieder Momente, in denen ich zumindest denke: “Hach, Menschen sind was feines.”. Viele dieser Momente haben mit Verspieltheit, Empathie und vor allem Gemeinschaft zu tun. Vieles davon gibt es immer wieder im Internet zu sehen, Flashmobs zum Beispiel, wie wundervoll, wie einfach. Und seit knapp einem Jahr auch Lip Dubs, ich liebe Lip Dubs! Eigentlich ist es wie “Dancer in the Dark” , bloß ohne Lars von Triers zerstörerische Depressionen. Plözlich beginnen alle zu singen und zu tanzen und die Welt wird für 5 Minuten ein echt guter Ort. Natürlich wird das alles bereits von vermarktungsneurotischen Menschen als “Virals” und Werbung für dies und das benutzt, aber die hausgemachten Lip Dubs sind deshalb trotzdem nicht totzukriegen und allein die Tatsache, daß da draussen Leute eben einfach nur aus Spaß diese kleinen Videos produzieren, stimmt mich geradezu sonnig.
Voila:

Hier die Studenten der Universität Quebec / Montreal:


Meine heimlichen Lieblinge sind die Mitarbeiter dieses französischen Toys R Us in Nantes, Go, Toys R Us, Go!!:


Auch das Hospital Sacre Coeur lässt sich zum Glück nicht lang bitten (die Ananas sind erstklassig!):


Die Mitarbeiter des Baby-Fachgeschäfts “Babymoov” geben alles, und zwar zu “7 Nation Army” !! You rock !


Nantes scheint mir eine Lip Dub Hochburg, und auch Krankenhäuser scheinen besondere Nährböden zu sein, hier die charmanten Mitarbeiter der inneren Chirurgie aus Nantes:


Hach!

yours Sherlock

FOGGY GARDEN / SMOKE & MIRRORS

September 29th, 2009

Zurück aus Berlin hier nun 3 Bilder von “Foggy Garden / Smoke & Mirrors” im Plein-Air Sektor des Art Forums Berlin.
Da mischt sich nun also meine Liebe zur schwebenden Atmosphäre von “Picnic at Hanging Rock” mit meiner auch ziemlich obsessiven Spielzeug-Begeisterung (Primärfarben und Kontraste) und ein bisschen 19th - Century Special Effects. Claus Richter as usual also. Eben Smoke & Mirrors in Gelb und Pink und bald auch als Video.
Enjoy!
(and click to enlarge)

Dsc06417-1
Claus Richter, Foggy Garden / Smoke & Mirrors
(hier in Action mit rotem und blauen Fog)

Dsc06412
und hier zieht die Wolke Richtung Kunstmessen-Hauptgebäude..

Dsc06432
..und löst sich dort langsam auf.

ART FORUM BERLIN

September 20th, 2009

Ab Montag bin ich in Berlin. Seit Ewigkeiten mal wieder.
MARIETTA CLAGES und EVA WINKELER zeigen mich im Rahmen des/ und auf dem/ Art Forum.
Bestürzender Weise ist auf der verlinkten Art-Forum Seite noch der allererst Projektentwurf beschrieben, den ich leider nicht zeigen werde, da das Terrain des Plein-Air Bereichs dafür nicht geeignet ist. Es wird aber entzückende gelbe Laternen geben und eine tägliche Rauch-Show! “Picnic at hanging Rock” will ich trotzdem gern irgendwann zitieren, es ist nicht aus der Welt!! (-:
Kunstmessen sind nicht jedermanns Sache, als Gast ist es erschlagend, als Teilnehmer kräftezehrend, aber wir sehen uns ja dann doch dort, wenn Ihr in Berlin seid, wär fein!
xx
Sherlock

I LOVE TOM KUNTZ

September 12th, 2009

Ich bin verliebt!
Tom Kuntz ist der Regisseur, der JEDEN meiner LieblingsWerbeclips der letzten Jahre gedreht hat, und ich habe einfach nie den Zusammenhang hergestellt. Heute hat ein Kollege auf Facebook einen lustigen deutschen Clip geposted, woraufhin ich an meine Lieblings-Skittles-Clips denken musste und in eine Art Recherchewahn verfallen bin, der nun wiederum dazu führt, daß ich Tom Kuntz verehre.
HIER kann man Kuntz-Manor besuchen, seine wohlgestaltete und informative Seite.
und HIER erfährt man einiges über ihn auf Wikipedia.

Kuntz´ Clips sind immer bizarr, grotesk, surreal, eine Stilentscheidung, mit der man schnell baden gehen kann. Zu oft ärgere ich mich über “bizarre” Filme und Figuren. Wenn mich beispielsweise noch einmal jemand dazu zwingt einen dieser unsäglichen Jeunet/Caro-Filme mit all ihren “bizarren” Charakteren anzuschauen, dreh ich durch. Sogar die “Alien” Serie hat Monsieur Jeunet mit seinen immergleichen Klischee-Absurditäten an die Wand gefahren, also es ist nicht leicht Kirschenessen mit mir in Bezug auf Absurditäten. “Kultig”, “Voll abgedreht” , “total krank”und “wie findest du nur immer sowas?” macht mir Angst.
Nicht so jedoch das Werk von Tom Kuntz. Er gibt dem Affen Zucker, aber bricht dann auch immer an genau der richtigen Stelle ab, so daß es eigentlich nie zum Schenkelklopfer kommt, sonder eher zum Atemstillstand. Ein “Was?!?” segelt nach seine Clips durch meine Kopf, und ein “Nochmal!”, es werden geradezu Glückshormone freigesetzt. Ich möchte in einer Tom Kuntz Welt leben!

Werfen wir einen Blick auf einige seiner Arbeiten:

Hier zuerst einer seiner Skittles-Commercials, “Rabbit”

Damit fing meine Leidenschaft an, wie charmant die Idee war, und weiter Skittles-Clips steigerten meine Zuversicht in die Genialität ihres Regisseurs:

Skittles, “Beard”


…verzaubert nicht nur durch ein grandioses Setting,und eine hervorragende Bart-Idee, sondern auch durch wirklich gute Schauspieler, der kleine Moment, wenn er das Skittle mit dem Bart in den Mund wirft, und dabei so unglaublich slick und selbstbewußt dreinschaut ist Gold!

Mehr?
OK:
Skittles, “Leak”

Und, besonders schön, weil todtraurig:
Skittles “Touch”


Hach! Gut gefallen mir auch die Youtube-Comments zu “Skittles Touch”, in dene philosophiert wird, ob ihn Handschuhe retten könnten (Nein, denn sie würden auch zu Skittles), oder ob nicht die Skittles, die er erzeugt, durch seine Berührung zu weiteren Skittles zerfallen sollten. (Ungeklärt.)

Skittles “Tailor”


besticht wiederum durch eine seltsame Normalität, die alle noch so verstörenden Skittles-Clips durchweht.

Genug Skittles, das war erst der Anfang!
Schauen wir auf einige andere Tom Kuntz Werbeclips:

Zum Beispiel für “Cadbury”


Hier finde ich, der Ballon am Ende ist die nötige Kirsche auf der Sahne, Feintuning!

Oder aber (sicherlich mit etwas mehr Etat im Hintergrund) dieser Clip für FedEx:


Der rote Faden bei Kuntz scheint mir zirka so gewebt zu sein: Zuerst ein wirklich besonderes Szenario aufbauen: “Nehmen wir mal an, dass….” und dieses dann so trocken und realistisch und so konsequent wie nur irgend möglich abbilden. Zudem: (und das ist ja auch oft sehr gut), scheinbare Beliebigkeit!
Zum Beispiel hier:


Bring on the Trumpet! Selbst das andere Weingummi ist konsterniert, und ich bin verzückt!

Es besteht eine spürbare Nähe zu Monty Python, und es fühlt sich für mich nicht an wie ein Abklatsch, sondern wirklich wie eine Verwandschaft. Eben amerikanischer, etwas bunter, und ebenso brilliant.

Wefen wir einen Blick auf diesen angenehm schwulen Altoids-Clip:


Natürlich rasten auf youtube alle verdatterten Teenager da völlig aus vor Abscheu, der schwule Moment wird einfach nicht lächerlich gemacht, sondern ist Teil der Kuntz-Welt, so wie hier:
-Das ist der einzige Clip in dieser Sammlung, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob er von Kuntz stammt, aber ich mag ihn so gerne, daß er einfach mit rein muss:

Wie ich heute gelernt habe, ist Kuntz ist auch für die grandiosen Figuren, der leider eingestellten BIFI- Zomtec-Reihe zuständig gewesen, hier ein Clip zur Erinnerung:


So hängt plötzlich alles zusammen, an vielen Ecken habe ich demselben Mann zugejubelt!
Aber, als wäre das noch nicht genug, hat Kunz einige Videoclips gedreht, die, nun wo man mehr von ihm gesehen hat, eindeutig seine Bildsprache tragen.

Zum Beispiel Electric Six, “Danger! High Voltage!”


tolle Darsteller, und tolle glühende Geschlechtsmerkmale!

Oder der sehr bekannte Clip zu Electric Six´ Hit “Gay Bar”


Alles Tom Kuntz!!

Nein, das war es immer noch nicht!!
Denn es wird Zeit, sich an dieses wundervolle “Bumblebeez”-Video zu “Dr Love” zu erinnern, bei dem ich damals gedacht habe “Wie kann man nur alles so richtig machen?”


Auf seiner Homepage gibt es ein Zeitraffervideo, das zeigt, wie Tom Kuntz in stundenlanger Arbeit all die Malereien auf die Darsteller aufbringt. Die Enten!!
Mir gefällt gut, daß alle so cool rüberkommen, oder ist das einfach mein seltsamer Geschmack, und Ihr findet all diese Leute häßlich und lächerlich?

Und die Kurzfilme!!
Hier “Tokyo Breakfast”, zusammen mit Mike Maguire im Jahr 2000 gedreht:


Zwei wunderbare, sexuell aufgeladene weihnachtliche Mini-Filme gibt es zudem auf zwei seperaten Pages, nämlich
HIER
HIER
(Wenn man Mitarbeiter hat, die nicht auf Chubbies oder große Tiergeschlechtsorgane stehen, dann wahrscheinlich NSFW)

Tom Kuntz hat auch zusammen mit Maguire die Regie bei der Verfilmung der grandiosen “The Onion” Serie geführt, es kam jedoch zu Konflikten, und beide haben offiziell Abstand vom Endergebnis genommen und werden nicht mehr als Regisseure aufgeführt, der Vollständigkeit halber aber hier der Trailer:


Ich finde, es sieht eigentlich ganz gut aus!

Auf Wikipedia wir vermeldet, daß Kuntz zusammen mit Steven Creech an einem Kinofilm arbeitet, der den Arbeitstitel “The 37th Dimension” trägt. Ich freu mich sehr sehr darauf!!

So, danke, das wars für heute.
Love
Sherlock

BLOGPAUSE BEENDET

September 10th, 2009

Hallo Freunde.
So, die Sommerpause ist beendet.
Ich habe kurz darüber nachgedacht, das (eigentlich sag ich immer “den” aber ich glaube, es heisst “das”) Blog einzustellen, und hier dafür eine ganz und gar ordentliche, gradlinige Dossier-Präsentation meiner Kunst anstelle eines regelmäßig geupdateten Blogs hochzuladen, ganz untransparent, keine Vorlieben, kein Klatsch und Tratsch, keine Youtube-Videos, eben etwas, an dem ich nicht weiter groß arbeiten muß, um mich heimlich anderweitig zu vergnügen. Auf Facebook zum Beispiel. Während nämlich hier die digitalen Spinnenweben wehten, bin ich zu einem hochaktiven Facebook-Nutzer geworden, und poste dort täglich mehrere Megatonnen neuer Begeisterungen..
So ungefähr sieht dort grad meine Startseite aus:
Bild 35
Man sieht, ich trage einen sehr feschen Hut, den ich auf einem französischen Mittelaltermarkt erstanden habe, und für den ich von meinen Freunden schon viel Lob erhalten habe. Facebook ist verlockend für sozialliebende Menschen wie mich, man bekommt schnelle Reaktionen auf seine Postings, ist ständig in parasozialem Kontakt mit vielen Freunden und bekommt selbst viel geboten (wenn man keine langweiligen Freunde hat).
Kurz und gut, eigentlich gibt mir dieses faszinierende Instrument der verfeinerten Prokrastination soviel schnelle und kontinuierliche Befriedigung, daß das reguläre bloggen mir mühsam und undankbar erschien.
Jeder blogger den ich kenne mault darüber, daß er oder sie diesen oder jenen herrlichen Text verfasst hat, oder einen ganz entzückenden link geposted hat, und dann einfach nichts zurückkommt von den unsichtbaren blog-Lesern. Manche finden, diesen Frust solle man für sich behalten, andere klagen und wieder andere vergnügen sich halt irgendwann anderweitig.
Aber ich mag die unsichtbaren Leser, ich bin selbst oft genug einer auf anderen blogs. Und jetzt also, kurz vor Schluss hat mein Provider mir kräftig die Kosten hochgesetzt, weil meine kleine Seite anscheinend doch öfter als einmal am Tag aufgerufen wird.
Und da hat es mich irgendwie gefreut, und plötzlich haben mir wildfremde Menschen Fragen per email geschickt, die irgendeinen Beitrag bei mir gefunden hatten, und so kam ein Zeichen zum nächsten, alles Schrie mit güldenen Pauken und Trompeten: Blog nicht beenden!
Und jetzt mache ich eben weiter für den unsichtbaren Leser, es wäre ja auch irgendwie seltsam gewesen, als letztes Posting “Horse Costumes rule” zu tätigen. (Obwohl mir das natürlich als Idee gut gefällt.)
So…ahem….gut, daß wir geredet haben. (-:
Ich mach jetzt einfach mal weiter, es steht eine Installation auf dem Art Forum Berlin an und eine sehr große “Abschiedshow” auf einem Schloss in der Nähe von Frankfurt, denn Ende januar ziehe ich nun tatsächlich nach K Ö L N ! Aber zu all der Kunst dann, wenn es da ist, erst einmal will ich die geneigte Aufmerksamkeit auf diesen entzückenden Kinderchor lenken, den ich ganz und gar bezaubernd finde, und der vielleicht ein guter Einstieg in unseren neuen gemeinsamen Lebensabschnitt darstellt..


Mehr davon findet man auf ihrer youtube Seite, ich nehme an man gewinnt durch soviel Entzückungs-Power ein bisschen den Glauben an die Menschheit wieder, falls man den verloren haben sollte..
Ich zumindest hör jetzt nochmal rein.
Bis später dann..
Sherlock

HORSE COSTUMES

August 6th, 2009

Horse Costumes rule.

TRON Legacy

July 27th, 2009

2010 kommt die Fortsetzung des 1982er Films “TRON” in 3D in die Kinos. TRON hat mich, wie viele andere auch wegen seiner grandiosen Visualität bis heute sehr geprägt, war ein weiterer Grund, warum 1982 mein Lieblingsjahr ist und ist eigentlich natürlich ein ziemlich schlechter Film, handlungstechnisch betrachtet.
Die Fangemeinde jedenfalls scharrt nervös mit den Hufen, aber es hört sich soweit ganz gut an: Regisseur Joseph Kosinski hat bis dato einige sehr schöne retrofuturistische Werbeclips gezaubert, Daft Punk steuern den Soundtrack bei, und ein episches Drama erwartet hoffentlich sowieso niemand. Aber Eye-Candy bitte!
Vor Monaten gab es eine wackelige, unscharfe Aufnahme eines ersten Trailers, der nun endlich glasklar zur Verfügung steht, hier also das volle Programm, Trailer, neues Bike (ich bin da natürlich als Syd Mead-Fan etwas krittelig, aber grad gut gelaunt und deshalb sanft gestimmt), und noch ein paar Kosinski und Daft Punk-Spots als nachtisch,
Retrofuturismus, ich liebe Dich!
Der Trailer:

Das Bike:

Kosinski für Nike:

Kosinski für Saab:

und Daft Punk natürlich (perfekte Wahl)

See you at the movies
Sherlock

Mehr WEIRD Videos: HGich.T

July 14th, 2009

Noch mehr: Dieser Film von HGich.T gefällt mir wirklich gut.